The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
The Hakushu 18J
Suntory

The Hakushu 18J

Normaler Preis €749,00 €0,00 Einzelpreis pro
inkl. MwSt.

The Hakushu 18J - Tradition schafft Qualität

Nach dem Ersten Weltkrieg begann der Japaner Shinjiro Torii mit dem Bau der Yamazaki Destillerie, Japans erster Whisky-Brennerei. Errichtet wurde sie inmitten der tiefen Wälder am Berg Kaikomagatake. Hier herrscht ein einzigartiges Mikroklima mit fast 6.000 Pflanzenarten und alten Granitfelsen. 50 Jahre nach dem Bau der Yamazaki Destillerie führte Keizo Saji die Vision seines Vaters, der als Erfinder des japanischen Whiskys geehrt wird, mit dem Bau der Suntory Destillerie fort. Trotz der Inspiration durch traditionelle schottische Brennereien verleiht Suntory der Destillation eine ganz eigene japanische Note. Das beste Beispiel dafür ist The Hakushu 18J, ein hervorragender Single Malt Whisky, der mindestens 18 Jahre lang gereift ist und mit reinem japanischem Quellwasser hergestellt wird.

The Hakushu 18J - stilvoll und wohldefiniert

Die Suntory Destillerie stellt The Hakushu 18J Single Malt Japanese Whisky ausschließlich aus gemälzter Gerste her. Sie wird mit Wasser aus den Flüssen Ojira und Jingu, das durch die Granitfelsen der japanischen Alpen eine ganz besondere Weichheit und Reinheit besitzt, gemahlen und eingemaischt. Danach werden die Körner von einem einzigartigen Hefestamm in hölzernen Gärbecken fermentiert. Der Vorteil gegenüber Gärbehältern aus Edelstahl liegt dabei darin, dass die Holzbehälter natürlich vorkommende Milchsäurebakterien und andere Mikroorganismen der Gegend in die Maische einbringen. Nach der Gärung wird die Wash zweimal in den Kupferbrennblasen von Suntory destilliert und reift danach mindestens 18 Jahre lang.

Geschmacksnoten

Der Hakushu 18J Japanese Single Malt Whisky hat ein fruchtiges Aroma mit einem Hauch von frisch gemähter Wiese, zartem Rauch und frischen Früchten wie Orange und Birne. Am Gaumen sind Noten von warmem Torffeuer, Backgewürzen, Pfirsich, Ananas und Honigbrötchen wahrnehmbar. Im Abgang bleibt ein Hauch der exotischen Früchte, die mit Zimt und wiederkehrenden frisch gemähten Gräsern akzentuiert werden.


Diesen Artikel teilen